Feuer ist teuer.

Brände können ständig und an fast jedem Ort entstehen. Gut, wenn rechtzeitig ein Feuerlöscher zur Hand ist. Doch auch das Wissen zur Handhabung der vorhandenen Feuerlöschgeräte ist für eine erfolgreiche Brandbekämpfung wichtig. Unser Schulungsprogramm bietet verschiedene, auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Lehrgänge an.

Ausbildung zum/zur
Brandschutzhelfer/in

Die BrandschutzhelferAusbildung erfolgt auf Grund der geltenden technischen Regeln für Arbeitsstätten ( u.a. ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“, §10 Arbeitsschutzgesetz,…) und ist jeweils individuell auf die Gegebenheiten des Betriebes angepasst.

Der theoretische Teil behandelt u.a. die Grundzüge des vorbeugenden Brandschutzes, Branderkennung und Alarmierung-, Flucht- und Rettungswege, die betriebliche Brandschutzorganisation/Brandschutzordnung, Verhalten im Brandfall/Notfall, Unterscheidung unterschiedlicher Brände nach Brandklassen und die Eignung, Funktion und Wirkungsweise der vorhandenen Feuerlöscheinrichtungen, etc. Dazu gehört auch die Kenntnis über die unterschiedlichen Bauarten von Feuerlöschern, deren Eignung und Wirkungsweise und die Unterscheidung nach den eingesetzten Löschmitteln. Zum praktischen Teil gehört die Einweisung zur Handhabung der vorhandenen Feuerlöscheinrichtungen, die Einsatztaktik und das Löschen mit Feuerlöschern an einem Brandobjekt.

Hierzu stellen wir Ihnen jeweils geeignete Feuerlöscher für diese Löschübung zur Verfügung.

Für Ihre Dokumentation erhalten Sie von uns ein Teilnahmezertifikat Ihrer geschulten Mitarbeiter. Jeder Mitarbeiter bekommt von uns einen Satz mit Schulungsunterlagen ausgehändigt.

Brandschutzunterweisung /
Handhabung Feuerlöscher

Feuerlöscher sind in der Regel einfach zu bedienen und in der Entstehungsphase eines Brandes ein wirksames Mittel um größere Schäden zu verhindern (das gilt sowohl für Personen- als auch für Sachschäden) –vorausgesetzt, der Benutzer ist mit der Bedienung und dem Wissen um die Möglichkeiten und Grenzen der eingesetzten Feuerlöscher und Löschmittel und die erforderliche Löschtaktik vertraut.

Dafür bieten wir unser Schulungsprogramm „Einweisung in die Handhabung von Feuerlöschern“ an. Diese Schulung berücksichtigt u.a. die geltenden technischen Regeln für Arbeitsstätten ( z.B. ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“, §10 Arbeitsschutzgesetz,…) in denen z.B. festgelegt ist, dass der Arbeitgeber die Beschäftigten über die bei ihren Tätigkeiten auftretenden Gefährdungen sowie über die Maßnahmen zu ihrer Abwendung vor Aufnahme der Beschäftigung sowie bei Veränderung des Tätigkeitsbereiches und danach in angemessenen Zeitabständen, mindestens jedoch einmal jährlich, zu unterweisen hat.

Die Einweisung zur Handhabung von Feuerlöschern enthält einen kurzen theoretischen Teil, in dem die Eignung, Funktion und Wirkungsweise der Feuerlöscher, sowie die Löschtaktik bei unterschiedlichen Bränden erklärt wird.

Zum praktischen Teil gehört die Einweisung zur Handhabung der vorhandenen Feuerlöscher, die Einsatztaktik und das Löschen mit Feuerlöschern an einem Brandobjekt.

Hierzu stellen wir Ihnen jeweils geeignete Feuerlöscher für diese Löschübung zur Verfügung.

Für Ihre Dokumentation erhalten Sie von uns eine Teilnahmebestätigung Ihrer geschulten Mitarbeiter.

Instandhaltung

Kompetent und zuverlässig – unser Kundendienst Jedes Löschgerät und jede Brandschutzeinrichtung kann nur dann zuverlässig seinen Zweck erfüllen, wenn es entsprechend den gesetzlichen Vorschriften regelmäßig gewartet wird. Unsere Kundendiensttechniker sind erfahrene Spezialisten, die Dank gründlicher Ausbildung und regelmäßiger Schulung immer auf dem aktuellsten Stand der Technik sind. Dabei erfordert qualifizierter Service nicht nur sachkundiges, geschultes Personal sondern auch zweckmäßiges Werkzeug und Ausrüstung. Mit unseren optimal ausgestatteten Kundendienstfahrzeugen sind wir in der Lage, jederzeit und vor Ort einen schnellen und zuverlässigen Service zu gewährleisten. Wenn es um die Überprüfung/Wartung von

  • Feuerlöschern (tragbar und fahrbar),
  • Löschwassertechnik, (wie Wandhydranten, Steigleitungen nass, trocken und nass/trocken, Über- und Unterflurhydranten),
  • Rauch-/Wärme-Abzugsanlagen (mit pneumatischer oder elektrischer Auslöseinrichtung),
  • Notstrombeleuchtung/Sicherheitskennzeichnung,
  • Feststellanlagen (Brandschutztüren und –tore)
  • Brandmeldetechnik
  • Brandabschottungen (Baulicher Brandschutz)

geht: Ihnen stehen unsere Servicefachleute als kompetente Partner gerne zur Verfügung.

Prüfung durch Sachverständige

Für bestimmte Gebäude und Sonderbauten sind verschiedene Brandschutzeinrichtungen von anerkannten Sachverständigen zu prüfen Die Prüfung dieser Anlagen auf Wirksamkeit und Betriebssicherheit vor der ersten Inbetriebnahme und nach wesentlichen Änderungen, vor der Wiederinbetriebnahme und die Möglichkeit einer wiederkehrenden Prüfung, die in den bauordnungsrechtlichen geforderten Zeiträumen zu erfolgen hat, bieten wir in Zusammenarbeit mit anerkannten Sachverständigen für den Brandschutz ebenfalls an. Die jeweiligen Gebäude bzw. Sonderbautypen, für die diese Prüfungen durchzuführen sind sowie die Zeiträume für die wiederkehrenden Prüfungen variieren von Bundesland zu Bundesland und sind in den jeweiligen Prüfvorschriften für technische Anlagen geregelt, z.B. der PrüfVO NRW oder der TPrüfVO in Hessen.

Notbeleuchtung

Für eine ganze Reihe von Gebäuden sind Flucht- und Rettungswegbeleuchtungen erforderlich, die auch bei einem Stromausfall über eine bestimmte Zeit ihre Funktion erhalten.

Wir liefern Fluchtweg- und Rettungsleuchten in verschiedenen Ausführungen.

Auch die regelmäßigen Wartungen dieser Anlagen können durch unsere Servicetechniker durchgeführt werden.

Wir beraten Sie gern.

Feuerwehrpläne